Skip to main content

Zurück

Stuttgart. Insgesamt 184 Asse wurden beim Porsche Tennis Grand Prix bis zum Finale geschlagen. Im Rahmen der Aktion „Asse für Charity“ spendete die Porsche AG 100 Euro pro direkt verwandeltem Aufschlag an seine Charity-Partner Plan International und die Stiftung Agapedia von Jürgen Klinsmann – und rundete den Spendenbetrag am Sonntag auf 30.000 Euro auf.

Bernhard Maier, Mitglied des Vorstands der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG Vertrieb und Marketing, übergab die Spendenschecks in Höhe von jeweils 15.000 Euro vor dem Finale an Wolfgang Porschen, den Geschäftsführer von Plan Deutschland, sowie an Agapedia-Geschäftsführer Stefan Barth. Mit auf dem Centre-Court waren auch Barbara Rittner, Teamchefin des Porsche Team Deutschland und Botschafterin von Plan International sowie in Vertretung von Jürgen Klinsmann der ehemalige Nationalspieler und Fußballweltmeister Guido Buchwald.

Plan International Deutschland e.V. ist erstmals als Charity-Partner beim Porsche Tennis Grand Prix mit an Bord. Im Zentrum der Partnerschaft steht das Projekt „Verbesserte Grundschulbildung für Mädchen“ in Burkina Faso. Sämtliche Erlöse aus gemeinsamen Spendenaktionen fließen in die Ausbildung von 588 Grundschullehrerinnen, in deren Lehrplan Kinderrechte und Gewaltfreiheit an Schulen eine große Rolle spielen. Mit seinen kindbezogenen Entwicklungsprojekten ist Plan in 51 Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas aktiv. Im Vordergrund steht dabei die Hilfe zur Selbsthilfe durch die Stärkung von Kindern und Gemeinden. Plan arbeitet vor allem in den Bereichen Gesundheit, Bildung und Ausbildung, Kinderschutz, Einkommenssicherung. Katastrophenhilfe, Wasser, Hygiene und Umwelt.

Bereits seit zehn Jahren ist die Stiftung Agapedia von Jürgen Klinsmann Charity-Partner des Turniers. Agapedia betreibt unter anderem ein Kinderhaus in Esslingen, in dem Kindern nach der Schule eine sinnvolle Freizeitgestaltung mit Hausaufgabenbetreuung, Sport, Spiel und kreativem Gestalten angeboten wird.


Hinweis: Fotomaterial zum Porsche Tennis Grand Prix sowie zum Porsche Team Deutschland und Porsche Talentteam Deutschland steht allen akkreditierten Journalisten auf der Porsche-Pressedatenbank unter der Internet-Adresse http://presse.porsche.de zur Verfügung. Weitere Inhalte finden Sie unter www.newsroom.porsche.com, dem neuen Angebot der Porsche Kommunikation für Journalisten, Blogger und Online-Multiplikatoren.

26.04.2015

Zurück