Skip to main content

Zurück

Stuttgart. Angelique Kerber hat eine Tenniswoche der Superlative mit einem weiteren Triumph gekrönt: Zwei Tage nach ihrem Aufstieg zur neuen Nummer 1 der Welt gewann die Porsche-Markenbotschafterin bei den US Open in New York ihren zweiten Grand-Slam-Titel in diesem Jahr. Im hochklassigen Finale vor 20.000 Zuschauern im Arthur Ashe Stadium setzte sie sich am Samstag 6:3, 4:6, 6:4 gegen Karolina Pliskova aus Tschechien durch. Damit ist sie die zweite deutsche US-Open-Siegerin seit Steffi Graf, die 1996 letztmals im Big Apple gewonnen hat.

„Als Kind habe ich davon geträumt, einmal die Nummer 1 zu werden und Grand-Slam-Turniere zu gewinnen. Jetzt ist all das wahr geworden“, sagte die 28-jährige Kielerin nach dem mitreißenden Match im größten Tennisstadion der Welt. „Hier in New York hat 2011 meine Reise begonnen. Dass ich fünf Jahre später die US Open gewinne und die Nummer 1 bin, ist einfach nur fantastisch. Ich bin überglücklich.“

Mit ihrem ersten Grand-Slam-Sieg ist Angelique Kerber bei den Australian Open in das beste Jahr ihrer Karriere gestartet. Auch in Wimbledon erreichte die zweimalige Siegerin des Porsche Tennis Grand Prix das Finale. Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro gewann sie die Silbermedaille. Jetzt lieferte sie in New York erneut ein Meisterstück ab.

„Mit dem Sprung an die Spitze der Weltrangliste und dem Gewinn der US Open hat Angelique Kerber Sportgeschichte geschrieben“, sagte Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG. „Wir sind stolz auf unsere Markenbotschafterin. Sie ist eine großartige Sportlerin und ein Vorbild, an dem sich junge Menschen orientieren können.“


Bildmaterial im Porsche Newsroom (http://newsroom.porsche.de) sowie für Journalisten auf der Porsche-Pressedatenbank (https://presse.porsche.de)

10.09.2016

Zurück