Skip to main content

„Die Porsche-Arena ist die schönste Halle im Tennis.“

Als der Porsche Tennis Grand Prix seine Premiere in der Porsche-Arena feierte, waren nicht nur Besucher und Spielerinnen sichtlich angetan von den vielfältigen Möglichkeiten der neuen Halle. Auch Laura Ceccarelli, Supervisor der WTA, schwärmte in höchsten Tönen: „Die Porsche-Arena ist die schönste Halle. Ich bin seit über 20 Jahren auf der Tour unterwegs – so etwas gibt es sonst nirgends auf der Welt.“

Seit 2006 pflegt Porsche die enge Beziehung zum Damentennis in der neuen Arena, die im Stuttgarter NeckarPark zwischen Gottlieb-Daimler-Stadion und Hanns-Martin-Schleyer-Halle entstanden ist und für die Porsche für 20 Jahre die Namensrechte erworben hat. Damit bekennt sich das Unternehmen nicht nur zu seinem Heimatstandort, sondern will auch seiner Verantwortung gegenüber dem Gemeinwohl gerecht werden. Den Menschen in Stuttgart und der Region sollen in der Porsche-Arena interessante Veranstaltungen geboten werden.

Mit der erfolgreichen Premiere des Porsche Tennis Grand Prix machte Porsche selbst den Anfang. Schon da wurde deutlich: Der besondere Reiz der Multifunktionshalle, die im Mai 2006 nach nur 18 Monaten Bauzeit eröffnet wurde, liegt in ihrer flexiblen Nutzung. Die kurzen Umrüstzeiten machen sie zu einem idealen Veranstaltungsort für Sport- und Showveranstaltungen mit je nach Bedarf unterschiedlichen Zuschauerkapazitäten – von 5200 Besuchern beim Eishockey bis zu 7200 Besuchern bei Boxkämpfen.

Beim Porsche Tennis Grand Prix stehen wegen der an einer Stirnseite des Centre-Courts aufgebauten riesigen Videoleinwand 4200 bequeme Zuschauerplätze zur Verfügung. Auch für die Hauptversammlung von Porsche bildet die Porsche-Arena alle Jahre wieder einen repräsentativen Rahmen.

Tickets & Service