Skip to main content

Zurück

Stuttgart.. Es war eine Stippvisite der besonders schnellen Art: Tracy Austin, die Siegerin des ersten Porsche Tennis Grand Prix 1978, besuchte zusammen mit Samantha Stosur die Porsche-Teststrecke in Weissach – für einige schnelle Runden mit Mark Webber. Der ehemalige Langstrecken-Weltmeister kurvte mit den Tennisdamen in einem Porsche 911 GT3 sowie im Porsche 911 GTS um den Kurs, immer auf der Ideallinie und in einigen Kurven nahe an den Grenzbereichen der Physik. Bei bis zu 260 Stundenkilometer war das nichts für schwache Nerven und von der Belastung her etwa so wie der Tie-Break im dritten Satz eines Grand-Slam-Finales.

„Ich dachte, ich bekomme einen Herzinfarkt“, sagte Tracy Austin – jedoch mit einem seligen Lächeln im Gesicht. Die Amerikanerin fährt auch privat Porsche, weiß aber nach eigenem Bekunden erst jetzt so richtig, was alles in dem Auto steckt und wie man es zügig und sicher bewegen kann. Auch Samatha Stosur war begeistert und nahm von diesem Beifahrer-Abenteuer diese Erkenntnis mit: „Jetzt weiß ich, warum Rennfahrer unbedingt eine starke Nackenmuskulatur haben müssen.“

Foto- und Videomaterial im Porsche Newsroom (http://newsroom.porsche.de) sowie für akkreditierte Journalisten auf der Porsche-Pressedatenbank (https://presse.porsche.de)

26.04.2017

Zurück