Skip to main content

Zurück

Stuttgart. In der mit 4.500 Zuschauern ausverkaufen Porsche-Arena startete am Samstag die Stuttgarter Tenniswoche der Superlative. Beim 41. Porsche Tennis Grand Prix standen spannende Spiele in der Qualifikation und die Auslosung des Hauptfeldes mit tollen Duellen im Fokus. Im Fed-Cup-Halbfinale will das Porsche Team Deutschland am Sonntag gegen Tschechien das Blatt wenden.

Qualifikation: Vier Deutsche in der zweiten Runde
In der Hanns-Martin-Schleyer-Halle begann der Porsche Tennis Grand Prix mit der ersten Qualifikationsrunde. Lena Rüffer vom Porsche Talent Team Deutschland hatte es mit der Spanierin Paula Badosa Gibert zu tun und gewann 4:6, 6:3, 6:0. Ihre Teamkollegin Anna Gabric benötigte gegen die Ungarin Fanny Stollar sogar nur zwei Sätze - am Ende stand es 7:5, 7:6(4). Katharina Gerlach vom Porsche Talent Team Deutschland unterlag dagegen Su-Wei Hsieh (Taiwan). Im deutsch-deutschen Duell zwischen Anna Zaja und Katharina Hobgarski zog Zaja mit 6:4, 6:4 in die zweite Qualifikationsrunde ein. Wenig Probleme hatte Carina Witthöft vom Porsche Team Deutschland, die gegen die Slowakin Michaela Honcova 6:0, 6:1 gewann. Julia Middendorf vom Porsche Junior Team schlug sich bei ihrem ersten Auftritt auf der großen Tennisbühne tapfer, unterlag aber Marta Kostyuk aus der Ukraine 1:6, 2:6. Ebenfalls ausgeschieden ist Tamara Korpatsch nach einem 1:6, 6:7(4) gegen die Schweizerin Conny Perrin.

Auslosung: Laura Siegemund trifft auf Barbora Strycova
Für Vorfreude unter den Tennisfans sorgte die Auslosung der ersten Runde am Samstagnachmittag in der „Porsche Kids World“. Ein Knüller verspricht das Match zwischen Angelique Kerber und Petra Kvitova zu werden. Beide Spielerinnen treffen bereits am Sonntag im Fed Cup aufeinander. Titelverteidigern Laura Siegemund bekommt es mit Barbora Strycova (Tschechien) zu tun. Die erstmals mit einer Wild-Card für den Porsche Tennis Grand Prix ausgestattete Antonia Lottner vom Porsche Talent Team Deutschland hat eine Qualifikantin zugelost bekommen, während Julia Görges auf die Lettin Anastasija Sevastova trifft. Reichlich Spannung versprechen auch das Duell zwischen den Amerikanerinnen Coco Vandeweghe und US-Open-Gewinnerin Sloane Stephens sowie das Match zwischen der dreifachen Stuttgart-Siegerin Maria Sharapova und der starken Französin Caroline Garcia. Die vier topgesetzten Simona Halep, Garbine Muguruza, Elina Svitolina und Jelena Ostapenko haben in der ersten Runde ein Freilos.

Fed Cup: Porsche Team Deutschland gibt nicht auf
Im Fed-Cup-Halbfinale liegt das Porsche Team Deutschland nach dem ersten Tag gegen Tschechien 0:2 zurück. Julia Görges verlor ihr Auftaktmatch 3:6, 2:6 gegen Petra Kvitova, Angelique Kerber musste sich Karolina Pliskova 5:7, 3:6 geschlagen geben. Ans Aufgeben wollte die zweifache Gewinnerin des Porsche Tennis Grand Prix allerdings nicht denken: „Noch ist alles drin, vielleicht ist morgen ja ein guter Tag für uns.“


Unseren digitalen Media Guide finden Sie unter https://presskit.porsche.de/ptgp/de/2018/. Zusätzliches Bild- und Videomaterial steht im Porsche Newsroom (http://newsroom.porsche.de) sowie auf der Porsche-Pressedatenbank (https://presse.porsche.de) zur Verfügung.

21.04.2018

Zurück