Skip to main content

Zurück

Braunschweig. Das Porsche Team Deutschland startet am 9. und 10. Februar in das Fed Cup Erstrundenduell. In Braunschweig wartet mit Weißrussland ein schwerer Gegner. Die favorisierten Weißrussinnen treten mit Aliaksandra Sasnovich und Aryna Sabalenka im Einzel an. Für Deutschland kämpfen Andrea Petkovic und Tatjana Maria um den Sieg. Die Paarung im Doppel bilden auf deutscher Seite Anna-Lena Grönefeld und Laura Siegemund. Sie treffen auf das Duo Victoria Azarenka/Lidsija Marosawa.

"Wir sind sicherlich nicht die Favoriten, aber das bedeutet im Tennis gar nichts", so die Darmstädterin Andrea Petkovic vor den anstehenden Partien. Ohne ihre beiden Top-Spielerinnen Angelique Kerber und Julia Görges geht die deutsche Mannschaft mit Kampfgeist und Selbstbewusstsein an den Start. Die 31-jährige Andrea Petkovic ist nach zwei Jahren erstmals wieder im Fed Cup-Team dabei. Zusammen mit Maria wird Petkovic die Einzelspiele bestreiten. Im vergangenen Jahr trug Maria, die aktuell auf Platz 67 der Weltrangliste liegt, maßgeblich zum Sieg gegen Weißrussland bei, als sie beide Spiele für sich entscheiden konnte. Die Gegnerinnen von Andrea Petkovic und Tatjana Maria werden kommendes Wochenende Aliaksandra Sasnovich und Aryna Sabalenka sein. Die 20-jährige Sabalenka steht aktuell auf dem neunten Rang der Weltrangliste und gewann im Januar dieses Jahres ihren zweiten WTA-Titel. Auch Aliaksandra Sasnovich (24) steht vor den beiden Deutschen. Sie rangiert im Moment auf Platz 33 der Weltbesten.
Tatjana Maria eröffnet den Fed Cup am Samstagmittag um 13 Uhr. Sie trifft auf Aliaksandra Sasnovic. Nach der Partie wird Andrea Petkovic gegen Aryna Sabalenka antreten. Teamchef Jens Gerlach weiß um die Stärke der Weißrussinnen. "Sabalenka spielt sehr aggressiv und versucht ihre Gegnerin mit ihren Schlägen und ihrer Präsenz zu dominieren. Sasnovich spielt ebenfalls ein angriffslustiges Tennis und bewegt sich zudem sehr gut. Eine gefährliche Spielerin."

Am Sonntag wird erneut Tatjana Maria als erstes den Platz betreten. Nach ihrem Match gegen Aryna Sabalenka um 11 Uhr trifft Andrea Petkovic auf Aliaksandra Sasnovich. Das bevorstehende Doppel wird zwischen Anna-Lena Grönefeld/Laura Siegemund und Victoria Azarenka/Lidsija Marosawa entschieden. Obwohl die deutsche Mannschaft eher in der Außenseiterrolle ist, rechnet sich Jens Gerlach Chancen aus. "Sie sind sicherlich eher in der Favoritenrolle. Auf der anderen Seite haben wir den Heimvorteil und wir werden die Herausforderung annehmen. Wir wollen uns am Samstag in eine gute Ausgangsposition bringen und am Sonntag dann die Volkswagen Halle zum Kochen bringen".

08.02.2019

Zurück