Skip to main content

Zurück

Stuttgart. Angelique Kerber hat sich bei den BNP Paribas Open in Indian Wells gegen die Titelverteidigerin Elena Vesnina mit 7:5 und 6:2 durchgesetzt. Die Kielerin startete stark in die Partie und ging im ersten Satz mit 4:0 in Führung. Anschließend unterliefen ihr jedoch einige Fehler und Vesnina konnte sich zurückkämpfen und übernahm sogar die Führung. Am Ende behielt Kerber jedoch einen kühlen Kopf und revanchierte sich schließlich erfolgreich für die letztjährige Niederlage gegen die Russin. Nach 1:39 Stunde verwandelte die 30-Jährige ihren ersten Matchball und machte damit den Einzug in das Achtelfinale perfekt. Über den schwer erkämpften Sieg freute sich Kerber nach dem Match sehr: „Das war ein Spiel auf hohem Niveau. Es war schwierig und eng. Es ist ein großartiges Gefühl, eine Runde weiter zu sein.“

Nun wartet Caroline Garcia, gegen die sie in ihrer Karriere bisher fünfmal antrat, dreimal ging die Porsche Markenbotschafterin als Siegerin vom Platz. Die an Nummer sieben gesetzte Französin setzte sich in der dritten Runde gegen die Australierin Daria Gavrilova mit 7:5 und 6:4.

Für Julia Görges lief es unterdessen nicht so gut. Die 29-Jährige kam gegen die Lettin Anastasija Sevastova nicht über ein 3:6, 3:6 hinaus. Somit ist Kerber die einzig verbliebene deutsche Spielerin im Turnier.

13.03.2018

Zurück