Skip to main content

Zurück

Stuttgart. Angelique Kerber hat mit einer überzeugenden Leistung die dritte Runde bei den Miami Open erreicht. Nachdem die Kielerin in der ersten Runde noch von einem Freilos profitierte, ließ sie in ihrem Auftaktmatch der Schwedin Johanna Larsson keine Chance. Bereits nach einer Stunde und fünf Minuten verwandelte sie ihren Matchball und entschied somit die Partie mit 6:2 und 6:2 für sich. „Ich liebe diese Courts, sie sind so schnell. Ich kann mein Spiel spielen“, freute sich Kerber nach dem gelungenen Auftakt in Miami. Als nächstes wartet Anastasia Pavlyuchenkova auf die Porsche Markenbotschafterin. Bereits zum zwölften Mal werden sich Kerber und die Russin gegenüberstehen – fünfmal ging die Deutsche dabei als Siegerin vom Platz, sechsmal ihre Kontrahentin. 2017 verlor Kerber sogar alle ihre drei Begegnungen gegen Pavlyuchenkova. „2017 ist vorbei, das bringt mich zum lächeln“, so Kerber nach dem Sieg gegen Larsson: „Ich habe schon so viele gute Matches gespielt dieses Jahr.“

Ebenfalls in Runde drei steht Carina Witthöft, die in ihrem Zweitrundenmatch für eine kleine Überraschung sorgte. Die 23-Jährige konnte sich im deutsch-deutschen Duell gegen die Nummer 13 der Welt, Julia Görges, mit 7:6 (2), 4:6 und 6:4 durchsetzen. In der nächsten Runde steht ihr nun die Kasachin Sarina Dijas gegenüber.

Für Andrea Petkovic war hingegen gegen die Australierin Daria Gavrilova Schluss. Gegen die Weltranglisten-26. kam sie nicht über ein 6:7(3), 4:6 hinaus und verpasste somit den Sprung in die dritte Runde.

Die Matches der deutschen Spielerinnen im Überblick:

Runde 3
Angelique Kerber (Nr. 10) – Anastasia Pavlyuchenkova (RUS)
Carina Witthöft – Sarina Dijas (KAZ)

24.03.2018

Zurück