Skip to main content

Zurück

Stuttgart. Angelique Kerber hat bei den Miami Open den nächsten Sieg eingefahren und steht nun im Achtelfinale. Die Porsche Markenbotschafterin setzte sich in der dritten Runde gegen Anastasia Pavlyuchenkova mit 6:4 und 6:4 durch. Gegen die Russin hatte Kerber die vergangenen drei Matches 2017 allesamt verloren. Gleichzeitig war es bereits der insgesamt 20. Sieg in dieser Saison für die 30-Jährige.
„Ich wusste, was mich erwartet“, erklärte sie nach der Partie: „Im vergangenen Jahr habe ich dreimal gegen sie gespielt und ich habe alle drei Male verloren. Deshalb wollte ich es jetzt unbedingt und ich war wirklich motiviert jeden einzelnen Punkt zu spielen.“ Für den Sieg habe sie im Vergleich zum letzten Match gegen Pavlyuchenkova sogar ihren Spielstil ein klein wenig angepasst – mit Erfolg. Durch ihr starkes Aufschlagspiel und die aggressive Spielart konnte sie die Begegnung gegen ihre Angstrivalin des vergangenen Jahres nach einer Stunde und 38 Minuten für sich entscheiden. „Ich war einfach ein bisschen aggressiver, bewegte mich gut und servierte gut. Es war ein kniffliges Match, aber am Ende bin ich in zwei Sätzen durchgekommen. Es ist ein tolles Gefühl, in der nächsten Runde zu sein“, freute sich Kerber.
Im Achtelfinale wartet auf die Kielerin nun die Chinesin Wang Yafan. Sie gewann ihr Drittrundenmatch gegen Alison Riske knapp mit 4:6, 6:3 und 7:6(4). Es ist das erste Aufeinandertreffen von Kerber und Yafan überhaupt.
Für Carina Witthöft ist das Turnier in Miami hingegen beendet. Die 23-Jährige unterlag der Kasachin Sarina Dijas in drei Sätzen mit 6:4, 5:7 und 0:6. Zunächst sah eigentlich alles nach einem weiteren Sieg für Witthöft aus. Nachdem sie den ersten Satz für sich entscheiden konnte und im Folgesatz bereits mit 5:3 führte, verlor sie zehn Spiele in Folge und verpasste deshalb den Sprung in das Achtelfinale.

25.03.2018

Zurück