Skip to main content

Zurück

Stuttgart. Angelique Kerber hat bei den Miami Open den Einzug in das Halbfinale verpasst. Die 30-Jährige musste sich gegen die US-Amerikanerin Sloane Stephens 1:6 und 2:6 geschlagen geben. Für Kerber war es bereits die vierte Niederlage im fünften Match gegen die 25-Jährige. Nach dem fast dreistündigen Schlagabtausch mit der Chinesin Wang Yafan am Vortag wirkte die Kielerin gegen die US-Amerikanerin müde. Bereits nach 23 Minuten gewann die an Position 13 gesetzte Spielerin den ersten Satz gegen Kerber. Zwar kam die Deutsche im zweiten Satz besser in die Partie, am Ende ließ sich Stephens den Sieg jedoch nicht mehr nehmen.
Nach der Niederlage gab Kerber zu, dass die vergangenen Monate nicht spurlos an ihr vorbeigingen: „Ich habe mich heute wirklich etwas müde gefühlt“, und ergänzte: „Ich meine, natürlich war es windig, es war knifflig, aber ich habe in den letzten drei Monaten so viele Spiele gemacht, dass ich das heute ein wenig in meinem Körper gespürt habe. Ich war immer einen Schritt zu weit weg vom Ball und dann mache ich die Fehler.“
Um sich optimal auf die Sandplatzsaison vorzubereiten, kündigte Kerber bereits an, eine Turnierpause bis zum Fed-Cup-Halbfinale am 21. und 22. April einlegen zu wollen. Dann trifft sie mit dem deutschen Team in der Porsche-Arena in Stuttgart auf Herausforderer Tschechien.

28.03.2018

Zurück