Skip to main content

Zurück

Stuttgart. Julia Görges hat den dritten Sandplatz-Titel ihrer Karriere verpasst. Bei den Volvo Car Open musste sich die 29-Jährige im Finale gegen die Niederländerin Kiki Bertens nach 58 Minuten mit 2:6 und 1:6 geschlagen geben. Im Anschluss an die Partie lobte Görges die 26-Jährige für ihr starkes Spiel: „Ich muss sie loben, weil sie sehr stark gespielt hat. Sie hat kaum Fehler gemacht, deshalb musste ich für jeden Punkt arbeiten.“ Zwar verpasste es die Porsche Markenbotschafterin sich als fünfte deutsche Spielerin überhaupt als Champion in den Geschichtsbüchern des Turniers zu verewigen. Dennoch gibt es für sie auch Grund zur Freude.
Nach ihrer starken Turnierleistung rutscht Görges in der Weltrangliste von Platz 13 auf den elften Rang und ist somit wieder die deutsche Nummer eins vor Angelique Kerber.
Vor ihrem Finalmatch setzte sich Görges bereits am selben Tag gegen Anastasija Sevastova durch. Gegen die Lettin gewann sie 7:6 (5) und 6:3. Die Partie wurde auf Grund von starken Regenfällen beim Stand von 4:4 im ersten Satz unterbrochen und um einen Tag verschoben.

09.04.2018

Zurück