Skip to main content

Zurück

Stuttgart. Julia Görges und Angelique Kerber haben in Wimbledon die dritte Runde erreicht. Für Andrea Petkovic und Tatjana Maria ist das Grand-Slam-Turnier hingegen beendet. Görges gewann ihr Zweitrundenmatch gegen die Weißrussin Vera Lapko in drei Sätzen 6:2, 3:6, 6:2. Damit steht sie erstmals seit 2012 in der dritten Runde des Rasenplatzturniers in London. „Im Endeffekt zählt der Sieg und dass ich eine Runde weiter bin“, analysierte die 29-Jährige nach dem Erfolg: „Ich habe in den letzten Jahren hier kein Feuerwerk abgebrannt.“ Als nächstes trifft Görges auf die an Position 23 gesetzte Barbora Strycova. Bereits elfmal standen sich die beiden Konkurrentinnen gegenüber. In diesem Jahr konnte die Deutsche die Siegesserie der Tschechin von vier Siegen in Folge bereits unterbrechen. Nun soll der nächste Gewinn her.

Weiter dabei ist auch die zweite Porsche Markenbotschafterin Angelique Kerber. Die Nummer zehn der Welt tat sich in ihrem Zweitrundenmatch gegen die Qualifikantin Claire Liu jedoch schwer. Die US-Amerikanerin gewann den ersten Satz deutlich mit 3:6. Anschließend kämpfte sich Kerber zurück und entschied die letzten beiden Sätze mit 6:2 und 6:4 für sich und durfte nach insgesamt 1:54 Stunden als Siegerin vom Platz gehen. Dass die deutsche Nummer eins gegen Liu Probleme hatte, begründete sie nach dem Match: „Sie hatte nichts zu verlieren und ich kannte sie nicht, wusste überhaupt nicht, was mich erwartet. Ich habe es zum Schluss irgendwie durchserviert. Es wird nicht groß analysiert, sondern ich bereite mich auf die nächste Partie vor“, so Kerber. Hier trifft sie dann gegen die Japanerin Naomi Osaka. Gegen die 18. der Welt musste sich die 30-Jährige 2017 bei den US Open geschlagen geben. Für diese Niederlage möchte sie sich nun revanchieren. „Bei Naomi weiß ich, was mich erwartet“, sagt Kerber, „Ich habe noch alle drei Partien im Kopf, aber ich denke auch nicht mehr an 2017. Das waren ganz andere Umstände, für mich zählt nur 2018 und da haben wir noch nicht gegeneinander gespielt. Ich weiß aber, dass ich mehr riskieren muss.“

Tatjana Maria hat den Sprung in die dritte Runde beim Grand Slam hingegen verpasst. Nachdem die 30-Jährige in Runde eins überraschend gegen die Nummer fünf der Welt Elina Svitolina gewann, musste sie sich nun gegen Kristina Mladenovic mit 2:6, 2:6 geschlagen geben. Für Maria ist es bereits die fünfte Niederlage in Folge gegen die Französin.

Auch Andrea Petkovic konnte das Ausscheiden nicht verhindern. Der Darmstädterin wurde, wie bereits Mona Barthel in der ersten Runde, die Belgierin Yanina Wickmayer zum Verhängnis. Petkovic unterlag der 28-Jährigen in zwei Sätzen 4:6, 3:6. Jedoch beeinträchtigten sie dabei offenbar gesundheitliche Probleme und beantragte daher im zweiten Satz eine längere medizinische Auszeit.

Die Begegnungen der deutschen Spielerinnen im Überblick:

Angelique Kerber (11) – Naomi Osaka (JPN/18)
Julia Görges (13) – Barbora Strycova (CZE/23)

05.07.2018

Zurück