Skip to main content

Zurück

Stuttgart. Maria Sharpaova hat mit einem beeindruckenden Sieg über die die Weltranglistenzehnte Jelena Ostapenko das Achtelfinale der US Open erreicht. Am Ende stand ein deutlicher 6:3, 6:2-Triumph für die Siegerin von 2006. „Ich wusste, dass ich eine bessere Leistung als in der vergangenen Runde zeigen muss“, erklärte die Porsche Markenbotschafterin nach ihrem Achtelfinaleinzug. Das tat sie und nutzte die Schwächen Ostapenkos aus. Nach bereits 82 Minuten bezwang sie die Nummer 10 der Welt und bleibt beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres weiter ohne Satzverlust. Nun trifft die Russin auf Carla Suarez Navarro. Dabei sprechen die Statistiken für Sharapova. Vier der fünf Begegnungen gegen die Spanierin entschied sie bisher für sich. Den einzigen Sieg gegen die ehemalige Nummer Eins holte Navarro 2014 beim Turnier in Montreal. Das letzte Match der beiden Spielerinnen liegt bereits drei Jahre zurück. In Rom gewann Sharapova damals 4:6, 7:5, 6:1. Auf einen ähnlichen Spielverlauf wird die Porsche Markenbotschafterin auch in New York hoffen.

Angelique Kerber konnte ihr Drittrundenmatch leider nicht für sich entscheiden. Nach zwei Siegen in Serie gegen Dominika Cibulkova ging nun die Slowakin mal wieder als Siegerin vom Platz. Dabei begann für Kerber das 13. Match gegen Cibulkova vielversprechend, denn den ersten Satz gewann die Kielerin mit 6:3. Im zweiten Satz erwischte jedoch ihre Konkurrentin den besseren Start. Eine 0:3-Führung konnte Kerber nicht mehr aufholen und gab den Satz mit 3:6 ab. Auch der entscheidende Satz ging schlussendlich mit 6:3 an Cibulkova, die nun im Achtelfinale auf die Vorjahresfinalistin Madison Keys trifft. Trotz der Niederlage zog Kerber eine positive Bilanz: „Nach 2017 hätte kein Mensch damit gerechnet, dass ich überhaupt so eine Grand-Slam-Saison spielen kann.“ Zudem ist Kerber nicht die einzige Favoritin, die nicht über die dritte Runde hinaus kam. Lediglich die drei Top-Ten-Spielerinnen Sloane Stephens, Elina Svitolina und Karolina Pliskova sind in der zweiten Woche des Hartplatzturniers noch dabei.

02.09.2018

Zurück