Skip to main content

Zurück

Stuttgart. Angelique Kerber hat ihr Auftakt-Match bei den diesjährigen WTA Finals in Singapur gegen die Niederländerin Kiki Bertens knapp verloren. Nachdem die Zweite der Weltrangliste den ersten Satz noch deutlich mit 6:1 für sich entschied, sicherte sich Bertens die Folgesätze mit 6:3 und 6:4 und verwandelte nach zwei Stunden den ersten Matchball.

Kerber startete zunächst souverän in das Match. Nach nur 31 Minuten sicherte sich die Kielerin bereits den ersten Satz . Auch der zweite Satz startete vielversprechend für die Wimbledon-Siegerin, die zunächst mit 2:0 in Führung ging. Bertens gab sich jedoch nicht geschlagen und drehte den Satz. Am Ende stand ein 6:3 für die Niederländerin, die als Ersatz für die verletzte Weltranglisten-Erste und Porsche-Race-to-Singapore-Siegerin Simona Halep nachrückte. Im entscheidenden Satz lieferten sich die beiden Kontrahentinnen einen Schlagabtausch. Nachdem Kerber beim Stand von 3:4 drei Breakbälle vergab, nutzte Bertens ihre Chance und sicherte sich letztlich auch den entscheidenden Satz mit 6:4.

In der roten Gruppe wartet am Mittwoch die US-Open-Siegerin Naomi Osaka auf Kerber. Zum Abschluss der Gruppenphase trifft die Kielerin dann noch auf die US-Amerikanerin Sloane Stephens, die in ihrem ersten Match gegen Osaka als Siegerin vom Platz ging (7:5, 4:6, 6:1).

22.10.2018

Zurück