Skip to main content

Zurück

Stuttgart. Angelique Kerber hat das Halbfinale bei den WTA Finals in Singapur verpasst. Die Kielerin musste sich im entscheidenden Gruppenspiel gegen die French-Open-Finalistin Sloane Stephens mit 3:6, 3:6 geschlagen geben. Nachdem Kerber mit einer Niederlage gegen die Niederländerin Kiki Bertens und einem Sieg gegen die US-Open-Siegerin Naomi Osaka in das Turnier startete, war ein weiterer Sieg gegen Stephens notwendig, um in das Halbfinale einzuziehen.
Kerber startete beherzt in das Match, doch die WTA-Finals-Debütantin Stephens behielt einen kühlen Kopf und wusste auf die Attacken der Nummer zwei der Welt zu antworten. Nach 46 Minuten und vier Satzbällen ging der erste Satz schließlich an die US-Amerikanerin. Im zweiten Satz wehrte sich Kerber lange Zeit gegen die drohende Niederlage, doch Stephens bot eine starke Leistung und entschied letztlich auch den zweiten Satz mit 6:3 für sich. Somit war Kerbers Turnier-Aus nach 1:42 Stunden Spielzeit besiegelt. Stephens zog mit dem Sieg hingegen als Gruppenerste in das Halbfinale ein. Dort trifft sie nun auf die Tschechin Karolina Pliskova. Im zweiten Halbfinale stehen sich Bertens und die Ukrainerin Elina Svitolina gegenüber.
Für Kerber war es bereits das vierte Aus in der Gruppenphase des Abschlussturniers. 2016 schaffte sie es bis ins Finale. Zwar schließt die 30-Jährige die Saison mit einer Niederlage ab, dennoch kann sie auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Unter anderem erfüllte sie sich mit dem Triumph in Wimbledon einen Kindheitstraum.

26.10.2018

Zurück