Skip to main content

Zurück

Stuttgart. Beim zweiten Grand-Slam-Turnier, den French Open, ist für Angelique Kerber und Julia Görges bereits nach der ersten Runde Schluss. Angelique Kerber musste sich in ihrem Auftaktmatch am Sonntag gegen die 18-jährige Anastasia Potapova mit 4:6, 2:6 geschlagen geben. Damit gelang der Kielerin bei ihrer 13. Teilnahme in Roland Garros kein gutes Comeback. Vor zwei Wochen hatte sich Kerber eine Verletzung am Knöchel zugezogen und die Teilnahme an den French Open beinahe verpasst. Diese Zwangspause machte sich gegen die French-Open-Debütantin Potapova bemerkbar, die nach 73 Minuten ihren insgesamt dritten Matchball zum Sieg nutzte.
Einen Tag nach dem Aus von Kerber erwischte es die ebenfalls zuletzt gesundheitlich angeschlagene Julia Görges. Die 30-Jährige unterlag der Estin Kaia Kanepi mit 5:7, 1:6. Nachdem sie bereits beim Porsche Tennis Grand Prix im April mit Beschwerden an der Halswirbelsäule zu kämpfen hatte, verletzte sie sich beim Turnier in Rom am Oberschenkel. „Körperlich ist es bislang ein sehr bescheidenes Jahr‟, erklärte Görges, gab jedoch Entwarnung, dass sie ohne Schmerzen gespielt habe. Kanepi verwandelte ihren entscheidenden Matchball nach 92 Minuten. Görges gab sich nach dem Match entsprechend enttäuscht: „Heute ist einiges in einigen Situationen gegen mich gelaufen. Sie war die aggressivere Spielerin und hat das Zepter in die Hand genommen.‟
Auch bei Antonia Lottner, Tatjana Maria und Mona Barthel lief es nicht viel besser. Die beiden Deutschen verloren ebenfalls am Dienstag ihre Erstrundenmatches. Nach überstandener Qualifikation verlor Lottner gegen die Nummer 26 der Welt Johanna Konta mit 6:4, 6:4. Maria musste sich ebenfalls der Favoritin beugen und unterlag der US-Amerikanerin Danielle Collins ebenfalls deutlich in zwei Sätzen 0:6, 2:6. Für Barthel war gegen die Französin Caroline Garcia nach einer Stunde und 12 Minuten Endstation. Garcia gewann das Match in zwei Sätzen mit 6:2, 6:4.Ein positives Ergebnis erzielte hingegen Laura Siegemund und zog nach einer Stunde und 22 Minuten in die zweite Runde des Grand-Slam-Turniers ein. Die Porsche Tennis Grand Prix Siegerin von 2017 besiegte am Montag die Qualifikantin Sofya Zhuk aus Russland in zwei Sätzen 6:3, 6:3. Nun wartet auf sie eine schwere Zweitrundenpartie. Am Mittwoch trifft die Stuttgarterin auf die Weltranglisten-15. Belinda Bencic aus der Schweiz. Neben Siegemund schaffte auch Andrea Petkovic den Sprung in die zweite Runde . Die 31-Jährige kämpfte sich im Match gegen die US-Amerikanerin Alison Riske nach einem 2:6-Rückstand zurück und entschied die folgenden zwei Sätze mit 6:3 und 7:5 für sich.


Die Spiele der deutschen Spielerinnen im Überblick:

2. Runde:
Laura Siegemund – Belinda Bencic (SUI)
Andrea Petkovic - Su-Wei Hsieh (Taiwan) oder Viktorija Golubic (Schweiz)

28.05.2019

Zurück