Stuttgart.. Neuer Tag, neue Chance: Das Porsche Team Deutschland liegt nach dem ersten Tag des Fed-Cup-Halbfinales in Sotschi gegen Russland zwar mit 0:2 zurück, glaubt aber trotzdem noch an die Chance, mit drei Siegen am Sonntag zum zweiten Mal nacheinander ins Finale einzuziehen. „Ich muss das jetzt erst einmal sacken lassen“, sagte Barbara Rittner, Teamchefin des Porsche Team Deutschland, „aber wir werden für Sonntag eine Antwort parat haben.“

Das Auftaktmatch in der Adler-Arena, der Eisschnelllauf-Halle der Olympischen Spielen von Sotschi, hat Julia Görges gegen Svetlana Kuznetsova 4:6, 4:6 verloren. Nach 1:43 Stunden verwandelte die russische Nummer 1, die auch beim Porsche Tennis Grand Prix aufschlagen wird, ihren ersten Matchball zur russischen Führung. Anschließend traf Sabine Lisicki auf Anastasia Pavlyuchenkova. Die Berlinerin hatte im zweiten Satz beim Stand von 6:5 einen Matchball, verlor aber noch im Tie-Break. Am Ende stand es nach knapp zweieinhalb Stunden 4:6, 7:6 (4), 6:3 für die Russin.

Ein großer Schritt Richtung Finale gelang dagegen Tschechien. Der Titelverteidiger führt nach dem ersten Tag im zweiten Halbfinale gegen Frankreich 2:0. Lucie Safarova bezwang zum Auftakt Caroline Garcia 4:6, 7:6(1), 6:1, Petra Kvitova legte mit einem 6:3, 6:4 gegen Kristina Mladenovic nach.

18.04.2015